AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen
ALPENFILMTHEATER FÜSSEN


Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen als Kunde und dem Alpenfilmtheater Füssen, Augustenstrasse 15, 87629 Füssen, für alle Leistungen (einschließlich der Information und der Erteilung von Auskünften) vom Alpenfilmtheater.

Aufträge sämtlicher über das Alpenfilmtheater angebotener Tickets und sonstiger Artikel erfolgen ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1. Beteiligte Vertragspartner und Vertragsbeziehungen

Durch den Erwerb von Tickets/e-Tickets/print@home tickets/Gutscheinen oder sonstigen Artikeln kommen vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem Alpenfilmtheater zustande.

2. Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss zu dem in dem Bestellformular aufgeführten Preis geht vom Kunden aus, sobald der Kunde das Bestellfeld auf dem Alpenfilmtheater Portal (www.alpenfilmtheater.de) angeklickt hat. Mit Zuteilung der Transaktionsnummer, Bestellnummer sowie den Kundendaten nimmt das Alpenfilmtheater das Vertragsangebot des Kunden unter der auflösenden Bedingung an, dass bei Zahlungseingang die bestellte Anzahl von Karten in der ausgewählten Preiskategorie nicht mehr vorhanden ist. Tritt der Fall ein, dass keine ausreichende Kreditkarten/Paypal/sofortüberweisung Deckung vorliegt, ist der Auftrag von Anfang an unwirksam.

Bei internationalen Ticketkäufen gilt der Kauf als international, wenn der Käufer die Tickets von einem anderen Land als der Bundesrepublik Deutschland aus kauft. Für diese Kaufverträge gilt deutsches Recht oder das Recht des Herkunftlandes des Kunden. Der Gerichtsstand ist Füssen.

Soweit das Alpenfilmtheater Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Tickets/Gutscheine für Veranstaltungen, findet das Fernabsatzgesetz auf die mit dem Alpenfilmtheater geschlossenen Verträge keine Anwendung (vgl. § 1 Abs. 3 Nr. 6 FernAbsG). Dies beinhaltet unter anderem, dass ein Widerrufsrecht in einem Zeitraum von zwei Wochen ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Tickets/Gutscheinen ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch das Alpenfilmtheater bindend und verpflichtet zur Bezahlung der bestellten Tickets.

3. Hinweise zur Bezahlung

Die finanziellen Transaktionen werden über das Alpenfilmtheater oder dessen Erfüllungsgehilfen abgewickelt. Alle Preise sind in Euro.

Die Transaktionen sind nach den neuesten Standards SSL 128-Bit verschlüsselt.

Auf der Kreditkartenabrechnung des Kunden erscheint der Kauf als "ALPENFILMTHEATER" oder „Lars DOPPLER“ . Die Kreditkarte wird sofort nach dem Kauf belastet. Alle eingehenden Bestellungen werden sofort bearbeitet, alle Anfragen werden innerhalb von drei Werktagen beantwortet. Es wird empfohlen, sämtliche Transaktionsdaten sowie die AGB auszudrucken und an einem leicht zugänglichen Ort aufzubewahren.

4. Preisbestandteile und Zahlungsmodalitäten

Führt der Kunde die Internetbestellung selbstständig durch, beinhaltet der Kaufpreis eine Servicegebühr. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten. Nach Durchführung der Bestellung erhält der Kunde automatisch per E-Mail seinen Buchungsbeleg mit allen relevanten Angaben wie Reihe, Platz, Datum, Filmtitel, QR Code und Vorstellungszeit. Das print@home ticket/e-Ticket ist nur als Gesamtes mit allen Angaben gültig. Einzelne Teile wie z.b. nur der PickupCode oder nur der QR Code berechtigen nicht zum Einlass. Das e-Ticket muss in Ausgedruckter Form oder als Buchungsbestätigung auf dem Smartphone am Einlass vorgezeigt werden. Der Beleg enthält alle für den Besuch notwendigen Angaben. Die Zahlung ist per Kreditkarte (Visa oder MasterCard/Eurocard) sowie mit Paypal und Sofortüberweisung möglich.

Bei Verlust des Buchungsbeleges ist eine Abholung der Kinotickets nicht möglich.
print@home tickets sind von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen.

Eine Stornierung der erworbenen Kinotickets ist unter bestimmten Bedingungen und nur bis 30 min. vor der Veranstaltung gegen Vorlage des Reisepasses oder Personalausweises an einer unserer Kassen möglich. Der Betrag wird in diesem Fall nicht Bar ausgezahlt sondern in Form eines Kinogutscheines.

5. Haftung für Daten und Informationen

Das Alpenfilmtheater haftet nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit von den auf den Internetseiten des Alpenfilmtheaters übermittelten Angaben. Dies gilt insbesondere für Daten und Informationen über Veranstaltungszeitpunkt, -ort, Sichtmöglichkeiten, Programm, Besetzung, Durchführung und Qualität der Veranstaltung.

6. Nicht verfügbare Tickets

Sollte das Alpenfilmtheater ausnahmsweise über ein im Namen und auf Rechnung verkauftes Ticket nicht verfügen können, so wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und Kaufpreis rückerstattet.

7. Abgesagte Veranstaltungen

Wird die Veranstaltung abgesagt und hat das Alpenfilmtheater den Ausfall nicht zu vertreten, übernimmt das Alpenfilmtheater die Rückabwicklung des Ticketkaufs nur innerhalb von sieben Tagen nach dem angesetzten Veranstaltungstermin.

8. Schadenersatz

Das Alpenfilmtheater haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern das Alpenfilmtheater schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt oder der vom Kunden geltend gemachte Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Alpenfilmtheaters beruht.

Soweit das Alpenfilmtheater keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadenersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Im übrigen ist die Schadenersatzhaftung ausgeschlossen. Für den Fall der Tötung, der Verletzung der Gesundheit oder des Körpers haftet das Alpenfilmtheater nach den gesetzlichen Bestimmungen.

9. Datenschutz

Das Alpenfilmtheater und dessen Erfüllungsgehilfen verwenden die Kundendaten (insbesondere Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer etc.) nach den Vorgaben des deutschen Datenschutzrechts. Das Alpenfilmtheater ist berechtigt, diese Daten an mit der Durchführung des Kaufvertrages beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit dies zur Vertragserfüllung notwendig ist.

10. Schlussklauseln

Das Alpenfilmtheater behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ohne Angabe von Gründen zu ändern. Solche Änderungen gelten nicht für bereits aufgegebene Bestellungen oder Kaufangebote.

Sollten einzelne Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit des Vertrages im übrigen nicht berührt.

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) ist ausgeschlossen. Alleiniger Erfüllungsort für Leistung und Zahlung ist Füssen.

Der Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen sowie Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben, ist Füssen

Bei grenzüberschreitenden Verträgen wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis die Zuständigkeit der Gerichte in Füssen, Bundesrepublik Deutschland, vereinbart (Art. 17 des Europäischen übereinkommens über die gerichtliche Zuständigkeit und die Vollstreckung gerichtlicher Entscheidung in Zivil- und Handelssachen vom 27. September 1968, [EuGVU]). Das Alpenfilmtheater behält sich das Recht vor, auch jedes andere nach EuGVU vom 27. September 1968 zuständige Gericht zu kontaktieren.

Stand: Februar 2015